Rat & Hilfe > Arbeitslose.

Bild: in der Schreinerwerkstatt Beschäftigter

Kompetenzen verbessern – Perspektiven entwickeln

Arbeit ist ein wichtiger Teil des Menschen: Sie stiftet Identität und sichert nicht zuletzt den Lebensunterhalt. Doch eine Arbeitstelle ist längst nicht mehr selbstverständlich, ganz gleich welche Ausbildung und Qualifikation ein Mensch mitbringt. Das Diakonische Werk für Frankfurt am Main engagiert sich für Frauen und Männer, die keinen Arbeitsplatz gefunden oder ihn verloren haben.

Seit 2005 setzt sich das Diakonische Werk für Frankfurt am Main für Hartz IV-Arbeitsgelegenheiten in Einrichtungen und Kirchengemeinden ein. Auf diese Weise sollen sich Menschen Schritt für Schritt wieder an einen geregelten Arbeitsalltag gewöhnen.

In der Ökumenischen Schreinerwerkstatt können Langzeitarbeitslose, Sozialhilfebeziehende und benachteiligte Jugendliche ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen verbessern. Ziel ist, sie in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

copyright 2020 by Diakonisches Werk für Frankfurt am Main | Impressum